Skip to main content

Wenn Sie Ihr E-Commerce-Geschäft starten, denken Sie selten über die Auftragsabwicklung oder den Lieferprozess nach. Für kleine Unternehmen kann sogar der Versand vom eigenen Wohnzimmer aus eine gute Option sein. Wenn Ihr Unternehmen jedoch wächst, spielen die Versandkosten, schnelle Lieferzeiten und die Präferenzen der Endkunden eine immer größere Rolle. Um den Anforderungen gerecht zu werden und zukünftige Expansionspläne für Ihr Online-Geschäft zu verwirklichen, müssen Sie höchstwahrscheinlich die Lagerhaltung und die Warenauslieferung auslagern.

Das ist der normale Lauf der Dinge - die Auslagerung der Lagerhaltung und die Inanspruchnahme der 3PLs ist ein natürlicher Weg, um Ihrem Unternehmen zu Erfolg zu verhelfen. Dazu müssen Sie jedoch einige Fragen beantworten. Eine der wichtigsten ist die Wahl des Fulfillment Center Standorts. Der Standort spielt eine Schlüsselrolle für E-Commerce-Unternehmen und sollte für jeden E-Commerce-Unternehmer eine wichtige Überlegung sein. Strategisch günstig gelegene Fulfillment-Zentren senken die Versandkosten und die Lieferzeiten erheblich und können die steuerlichen und rechtlichen Folgen für den Endkunden reduzieren.

In diesem Artikel erläutern wir, wie Sie einen Fulfillment Standort auswählen und was Sie dabei beachten sollten.

1. Muss das Fulfillment Center in der Nähe von mir sein?

Die kurze Antwort lautet: nein. Ihr Lagerhaus muss sich nicht zwingend in Ihrer Nähe befinden. Es mag sinnvoll sein, wenn sich die Mehrheit Ihrer Kunden in der gleichen Gegend wie Ihr Unternehmenssitz befindet. Dies ist aber oft nicht der Fall, daher sollte der Standort eines Fulfillment Centers in der Nähe des Haupt-Kundenstamms liegen. Auf diese Weise durchlaufen die Bestellungen weniger Versandzonen, was nicht nur zu einer schnelleren Lieferung, sondern auch zu niedrigeren Versandkosten führt.

Sicherlich mag es sich riskant anfühlen, wenn sich Ihr Fulfillment Center nicht in unmittelbarer Nähe befindet, und es kann das Gefühl entstehen, weniger Kontrolle zu haben. Dank moderner Technik sind die meisten 3PLs heute in der Lage, Ihnen einen vollständigen Überblick über den gesamten Fulfillment-Prozess in Echtzeit zu geben.

Eine weitere Überlegung ist die Entfernung zwischen Ihrem Fulfillment Center und dem Hersteller Ihres Produkts. Auch wenn es Ihre Versandkosten senken kann, wenn Ihr Hersteller in der Nähe Ihres Lagers liegt, ist dies nicht unbedingt der wichtigste Faktor, den Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen müssen.

Wenn Ihr Kundenstamm hauptsächlich in Europa ansässig ist, Ihre Produkte aber im Ausland hergestellt werden, könnte die Frage, über welche Hafenstadt Ihre Produkte importiert werden, ein wichtiger Faktor sein.

2. Wann ist es besser, mehrere Fulfillment Center zu nutzen?

Ein einziges Lager ist eine gute Option, wenn Sie ein aufstrebender Händler mit einer eher überschaubaren Anzahl von Bestellungen pro Monat sind und Ihr Haupt-Kundenstamm in einer Region liegt.

Wenn Ihr Unternehmen jedoch wächst und Ihre Reichweite sich vergrößert, werden Sie immer mehr Kunden aus weit entfernten Regionen gewinnen. Der Versand an diese Kunden über viele Versandzonen hinweg ist teuer und ineffektiv. In diesem Fall ist der Einsatz mehrerer strategisch günstig gelegener Lagerhäuser von Vorteil.

Sie können Ihr Inventar einfach auf diese verteilen. Wenn eine Bestellung eingeht, wird der Artikel aus dem Lager versandt, welches dem Kunden am nächsten liegt. Das sorgt für eine schnelle Lieferung und zufriedene Kunden. Aber das ist noch nicht alles. Auf diese Weise durchläuft das Paket weniger Versandzonen, so dass die Versandgebühren viel niedriger sind. So können Sie eine kostenlose Lieferung anbieten, was Ihre Kunden noch glücklicher machen wird.

Dieser Ansatz wird als verteiltes Inventar bezeichnet. Der Schlüssel dazu ist die ständige Analyse Ihrer Verkaufsdaten. Dies hilft Ihnen zu verstehen, welche Artikel in welchen Mengen und zu welchem Zeitpunkt an bestimmte Lager geschickt werden müssen.

Ein weiterer Vorteil dieser Strategie: Sie macht den Ablauf des Versands flexibel und sicher. Wenn in einem Lagerhaus bestimmte Artikel aus Gründen wie Wetter oder saisonalen Schwankungen nicht mehr verfügbar sind, kann die Ware trotzdem von einem anderen Lager aus versandt werden.

Die Nutzung mehrerer Lager bedeutet nicht, dass die Komplexität steigt oder dass Sie mit mehreren 3PLs zusammenarbeiten müssen. Sie können sich einfach für einen Anbieter mit mehreren Lagern entscheiden, wie z.B. Fulfillment-Box, der Sie umfassend unterstützt und den gesamten Prozess automatisiert.

3. Sind Sie auf der Suche nach einem Fulfillment-Center? Schauen Sie sich Fulfillment-Box an

Fulfillment-Box ist ein Logistikanbieter für E-Commerce-Geschäfte mit einem großen Netzwerk von Fulfillment Lagerhäusern. Wir verfügen über vier Fulfillment-Zentren in ganz Europa - und zwar in Deutschland, Spanien, Polen und dem Vereinigten Königreich. Für den Fall, dass Ihr Zielmarkt Kanada oder die Türkei ist - wir haben auch Lager in Mississauga und Antalya. Und unser Netzwerk wächst ständig.

So können Sie ein Lager wählen, das für Sie am praktischsten ist, oder mehrere Lagerhäuser auf einmal, um eine bessere Abdeckung zu erreichen. Es ist auch möglich, vom Lager in Deutschland aus mit einer DHL-Spedition international zu versenden.

Außerdem nutzt Fulfillment-Box die Software Ysell.pro, die es Ihnen ermöglicht, eine automatische Erkennung des Lagers einzurichten, von dem aus die Bestellung versendet wird, abhängig von der Lieferadresse, dem Produkt oder dem Marktplatz.

Fazit

Die Mehrheit der Online-Käufer erwartet eine sehr schnelle Lieferung und einen günstigen oder sogar kostenlosen Versand. Deshalb ist der Fulfillment Center Standort so wichtig, wenn Sie diese Erwartungen erfüllen wollen. Je näher Ihr Lager an den Kunden ist, desto schneller werden sie ihre Einkäufe erhalten.