Skip to main content

1. Was ist E-Fulfillment (Auftragsabwicklung)?

strategien fulfillment in ecommerce

Der Moment, in dem ein Online-Käufer in einem Online-Shop oder auf einem Marktplatz auf die Schaltfläche "Kaufen" drückt, ist genau der Moment, in dem der gesamte Prozess der Auftragsabwicklung im E-Commerce beginnt. Er endet erst, wenn ein Käufer ein Produkt erfolgreich in die Hand bekommt. Der Prozess der Auftragsabwicklung im E-Commerce besteht aus fünf Hauptphasen:

  • Erhalt der Produkte von einem Lieferanten
  • Lagerung des Inventars an einem bestimmten Ort
  • Kommissionierung und Verpackung
  • Lieferung zu einem Käufer
  • Verwaltung von Rücksendungen, Erstattungen und Umtausch von unerwünschten Waren

Der richtig organisierte Prozess der Auftragsabwicklung im E-Commerce ist ein wichtiges Instrument für den Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens.

2. Schritte im Prozess der Auftragsabwicklung

strategien fulfillment in ecommerce

Werfen wir nun einen Blick auf die vier grundlegenden Schritte der Auftragsabwicklung im E-Commerce. Die Optimierung jedes dieser Schritte sollte Priorität haben, denn selbst die kleinsten Fehler bei der E-Commerce-Bestellabwicklung können Ihre Kunden unzufrieden machen und zu Umsatzeinbußen führen.

2.1. Empfang und Lagerung des Inventars

Der erste Schritt im E-Fulfillment ist die Abholung der Waren vom Lieferanten und ihre Platzierung an einem bestimmten Lagerort. Für jemanden, der sich für ein Outsourcing an 3PL entschieden hat, könnte dies ein Fulfillment-Center sein. Für andere, die sich entschieden haben, das Fulfillment selbst durchzuführen, könnte es ein Lager sein. Für ein kleineres Unternehmen kann es sogar eine Garage sein. Aber egal, wie Ihr Lager aussieht, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Waren immer sofort zum Verkauf anbieten, damit Sie schneller mit dem Versand an Ihre Kunden beginnen können.

Um Kommissionierungsfehler zu vermeiden und den Bestand schneller zu finden, sollte jeder Artikel eine Identifikationsnummer haben und an einem zugewiesenen Ort in Ihrem Lager platziert werden. Fulfillment Box zum Beispiel verwendet für solche Zwecke eine spezielle Software. Sie ermöglicht es Ihnen, jeden Artikel in Echtzeit zu verfolgen und sofort nachzubestellen. So können Sie sicher sein, dass immer genügend Produkte auf Lager sind, um die Kundennachfrage zu befriedigen. Dies ermöglicht eine sehr schnelle Auftragsabwicklung im Lager, so dass Bestellungen innerhalb eines Tages bearbeitet werden können.

Der Standort des Lagers ist entscheidend für die Schnelligkeit der Lieferung. Da die meisten Kunden nicht länger als zwei Tage auf ihre Bestellungen warten wollen, sollte das Lager möglichst zentral und in der Nähe des Hauptkundenstamms gelegen sein. Fulfillment-Box verfügt beispielsweise über ein weltweites Netz von Lagerhäusern. Vier davon befinden sich in ganz Europa. Dies hat den Vorteil, dass die Versandkosten niedriger sind und die Lieferung schneller erfolgt, da die Produkte von dem Lager transportiert werden, das dem Käufer am nächsten liegt.

2.2. Kommissionierung und Verpackung

Der zweite Schritt Fulfillment Ecommerce beginnt mit dem Eingang einer Bestellung. Dieser Schritt umfasst die Auswahl des richtigen Produkts und einer geeigneten und haltbaren Verpackung. Dann wird ein Paket etikettiert und für den Versand vorbereitet. Dies ist der Moment, in dem einige kritische Fehler passieren können. Zum Beispiel kann man einen falschen Artikel wählen. Oder die Wahl einer ungeeigneten Verpackung kann zu Schäden vom Artikel führen. Dies kann Folgen wie Rückgabe, Umtausch oder Rückerstattung haben. Im schlimmsten Fall können Sie sogar Kunden verlieren.

2.3. Versand

Der dritte Schritt der Auftragsabwicklung im Lager ist der Transport der Ware zum Kunden. Dieser Prozess könnte vielleicht so mühelos sein wie ein kurzer Spaziergang zum örtlichen Postamt. Aber nur für jemanden, der ein eher kleines Unternehmen besitzt und leichte Waren in kleinen Mengen verkauft. Diejenigen, die ein ziemlich hohes Umsatzvolumen haben oder massive und schwere Artikel verkaufen, benötigen möglicherweise einen speziellen Spediteur, der die Artikel aus einem Lager abholt. 3PLs arbeiten in der Regel mit bewährten Spediteuren auf langfristiger Basis zusammen und haben aufgrund des großen Sendungsvolumens günstige Tarife. Für größere Unternehmen kann das Outsourcing an 3PL also sehr rentabel sein.

Ein weiterer zu berücksichtigender Punkt ist die internationale Lieferung. In verschiedenen Ländern gelten unterschiedliche Vorschriften, Zölle und Steuern. Bevor Sie also in die ganze Welt versenden, sollten Sie alle Verkaufsbedingungen kennen und einen guten Spediteur auswählen. 3PL Fulfillment Box zum Beispiel versendet internationale Bestellungen mit dem zuverlässigen und bekannten DHL-Service.

Nicht zuletzt ist es wichtig, den Kunden über den Versand zu informieren. Die Integration eines solchen Dienstes in die Auftragsabwicklung wird sicherlich die Zahl der Anrufe von Käufern mit Fragen zum Lieferstatus verringern.

Die heutigen Online-Käufer suchen nach kostenloser Lieferung im E-Commerce und wollen ihren Wunschartikel extrem schnell erhalten.

    Dies ergab eine kürzlich durchgeführte Umfrage:
  • Mehr als 90 % der Online-Käufer erwarten, dass ihnen die Produkte innerhalb von zwei oder drei Tagen geliefert werden.
  • 30 % erwarten, dass ihre Bestellung noch am selben Tag geliefert wird.
  • 66 % der Käufer erwarten bei allen Online-Einkäufen eine kostenlose Lieferung.
  • Darüber hinaus werden fast 70 % der Warenkörbe wegen der Versandkosten abgebrochen.

Ein effizienter und gut organisierter E-Commer