Omnichannel vs. Multichannel Fulfillment: Unterschied Skip to main content
Omnichannel and Multichannel Fulfillment: Difference

Moderne Verbraucher haben Zugang zu zahlreichen Kanälen, um Einkäufe zu tätigen, von Online-Shops und mobilen Apps bis hin zu sozialen Medien und physischen Einzelhandelsgeschäften. 73 % der Käufer sind mit diesen Optionen zufrieden. Dies bietet auch eine großartige Gelegenheit für E-Commerce-Unternehmen. Das Multichannel-Fulfillment ermöglicht es ihnen, ihr Publikum zu erweitern und ihre Verkäufe zu steigern.

Allerdings bringt diese Vielfalt auch spezifische Herausforderungen mit sich. Vor allem müssen Verkäufer dort präsent sein, wo ihre Kunden sind, und auf jedem Kanal ein zufriedenstellendes Einkaufserlebnis bieten. Angesichts der wachsenden Bedürfnisse moderner Verbraucher reicht es heute nicht mehr aus, lediglich auf mehreren Plattformen präsent zu sein.

Unternehmen müssen sicherstellen, dass Kunden mit allen Kanälen interagieren können und die Wahl haben, wo sie kaufen, wie sie kaufen und wie sie zurückgeben. Dies nennt sich Omnichannel, und immer mehr Verkäufer bemühen sich, es in ihre Geschäftsprozesse zu integrieren.

Aber was ist der Unterschied zwischen Omnichannel und Multichannel Fulfillment? Können Online-Händler ihre Multichannel-Strategien mit Hilfe von Omnichannel optimieren? Darum wird es in unserem Artikel gehen.

1. Multichannel-Fulfillment: Vor- und Nachteile

Multichannel Auftragsabwicklung ist eine Strategie, bei der ein Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit bietet, Einkäufe über verschiedene Vertriebskanäle zu tätigen. Dazu gehören Online-Shops, physische Einzelhandelsgeschäfte, mobile Apps, soziale Medien und viele andere. Jeder Kanal bearbeitet Bestellungen getrennt und kann sein eigenes Bestandsmanagement und Kundenservice-System haben.

Eine wichtige Eigenschaft des Multichannel-Fulfillments besteht darin, dass jeder Kanal ein einzigartiges Einkaufserlebnis bieten kann. Beispielsweise kann ein physisches Geschäft Kunden die Möglichkeit bieten, Produkte persönlich zu inspizieren, während ein Online-Shop eine breitere Palette von Waren und die Bequemlichkeit von Online-Zahlungen bieten kann.

Dennoch kann, trotz der Vielfalt der Kanäle, das Multichannel-Fulfillment Herausforderungen bei der Bestandsverwaltung und der Koordination zwischen verschiedenen Systemen darstellen. Dies kann wiederum zu inkonsistenten und schlecht koordinierten Erlebnissen für die Kunden führen.

2. Omnichannel-Fulfillment: Vorteile und Nachteile

Omnichannel Auftragsabwicklung ist eine Form des Multichannel-Fulfillments, die sich darauf konzentriert, ein einheitliches und konsistentes Kundenerlebnis zu schaffen, unabhängig von den Kanälen, über die sie Einkäufe tätigen. Im Gegensatz zu einem Multichannel-Ansatz, bei dem jeder Kanal Bestellungen separat verarbeitet, integriert eine Omnichannel-Strategie alle Verkaufskanäle in ein einziges System.

Die Hauptvorteile des Omnichannel-Fulfillments sind die Schaffung eines konsistenten Kundenerlebnisses, eine verbesserte Bestandsverwaltung und eine größere Flexibilität bei der Anpassung an Marktveränderungen. Es ermöglicht Kunden, einen Kauf auf einem Kanal zu initiieren und auf einem anderen abzuschließen, wobei alle Daten automatisch synchronisiert werden.

Der Übergang zum Omnichannel-Auftragsabwicklung kann jedoch ein komplexer Prozess sein, der erhebliche Investitionen in Technologie sowie eine Veränderung der internen Unternehmenskultur erfordert.

3. Omnichannel vs. Multichannel Fulfillment: 3 wesentliche Unterschiede

Sowohl Multichannel- als auch Omnichannel-Fulfillment beinhalten den Verkauf über verschiedene Vertriebskanäle und ermöglichen es Unternehmen, ihre Kundenbasis zu erweitern und den Umsatz zu steigern. Trotz dieses gemeinsamen Ziels gibt es jedoch Unterschiede zwischen ihnen.

3.1 Omnichannel-Fulfillment konzentriert sich auf den Kunden, während das Multichannel-Fulfillment sich auf das Produkt konzentriert.

Das Omnichannel-Fulfillment legt einen stärkeren Schwerpunkt auf die Schaffung eines einheitlichen und konsistenten Kundenerlebnisses, unabhängig vom Kanal, den sie für einen Kauf wählen. Der Kunde hat die Möglichkeit, einen Kauf auf einem Kanal zu initiieren und auf einem anderen abzuschließen, wobei die Daten und Servicelevels konsistent bleiben.

Im Gegensatz dazu liegt bei der Multichannel Auftragsabwicklung der Schwerpunkt darauf, das Produkt über so viele Kanäle wie möglich verfügbar zu machen, anstatt ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. Das Ziel dieser Strategie ist es, die Reichweite verschiedener Marktsegmente zu maximieren und Kunden den Zugang zu Produkten auf verschiedenen Plattformen zu ermöglichen.

3.2. Die Omnichannel-Strategie beinhaltet die zentrale Verwaltung aller Verkaufskanäle, während bei der Multichannel-Auftragsabwicklung die Kanäle unabhängig voneinander arbeiten.

Im Omnichannel-Fulfillment sind alle Verkaufskanäle in ein einheitliches System integriert. Unabhängig davon, über welchen Kanal ein Kunde einen Kauf tätigt oder sich entscheidet, eine Rücksendung zu verarbeiten, sind die Bestell- und Kundendaten konsistent an allen Kontaktpunkten. Im Fall der Multichannel-Auftragsabwicklung arbeiten die Verkaufskanäle unabhängig voneinander. Beim Wechsel zwischen ihnen können Kunden auf Unterschiede in den Prozessen, Lieferzeiten und Produktverfügbarkeit stoßen.

3.3 Omnichannel-Fulfillment ermöglicht ein aktiveres Kundenengagement mit der Marke, während bei einer Multichannel-Strategie das Kundenerlebnis auf jedem Kanal variiert.

Die Omnichannel-Strategie zielt darauf ab, eine tiefere und einprägsamere Kundeninteraktion zu schaffen. Der Kunde betrachtet die Marke als eine einheitliche Einheit und nicht als eine Sammlung unterschiedlicher Kanäle. Bei einem Multichannel-Ansatz hat jeder Kanal seine eigenen Merkmale und Einschränkungen, was zu Unterschieden in der Servicequalität und der Markenwahrnehmung führen kann.

4. Wie lässt sich die Multichannel-Auftragsabwicklung durch die Integration von Omnichannel optimieren?

Omnichannel vs. Multichannel Fulfillment haben ihre einzigartigen Vor- und Nachteile. Unter den richtigen Bedingungen können sie positive Ergebnisse für Unternehmen erzielen. Heutzutage ändern sich jedoch die Anforderungen und Erwartungen der Verbraucher, und Unternehmen müssen bereit sein, sich anzupassen und ihre Methoden zu verbessern. Unternehmen mit einer Omnichannel-Strategie konnten 89% ihrer Kunden binden.

Erwägen Sie die Möglichkeit, Ihre Multichannel-Fulfillment durch die Implementierung von Omnichannel-Integration zu optimieren. Auf diese Weise können Sie den Anforderungen des modernen Publikums gerecht werden und die Einnahmen Ihres Unternehmens maximieren. Wir werden Ihnen unten erklären, wie das funktioniert.

4.1 Organisieren Sie alle Kundenberührungspunkte

Zunächst müssen Sie alle Informationen zu Produkten und Dienstleistungen über alle Ihre Verkaufskanäle organisieren. Für eine Omnichannel-Strategie ist es entscheidend, dass Kunden unabhängig vom gewählten Kanal ein konsistentes und qualitativ hochwertiges Erlebnis haben können. Beginnen Sie, indem Sie konsistente Preise und Aktionen auf allen Plattformen sicherstellen. Dies schafft eine faire und transparente Beziehung zu Ihren Kunden.

Stellen Sie Ihren Kunden einen einheitlichen Produktkatalog auf allen Plattformen zur Verfügung, damit sie Produkte vergleichen und informierte Kaufentscheidungen treffen können. Standardisieren Sie gemeinsame Dienstleistungen und Richtlinien, einschließlich Lieferung, Rücksendungen und Kundenservice. Dadurch vermeiden Sie Verwirrung und Unannehmlichkeiten.

Ein konsistentes Design und Branding sind ebenfalls entscheidend. Kunden sollten Ihre Marke unabhängig von dem genutzten Kanal erkennen können.

4.2. Zentralisieren Sie das Datenmanagement aus allen Verkaufskanälen

Um Omnichannel-Fulfillment umzusetzen, benötigen Sie ein einheitliches Auftrags- und Lagerverwaltungssystem, das in der Lage ist, Daten aus verschiedenen Verkaufskanälen zu integrieren. Dies ermöglicht es Ihnen, Bestellungen, ihre Abwicklung und die Bewegung von Waren in Echtzeit zu verfolgen. Am wichtigsten ist, dass Sie Kunden über alle Verkaufskanäle hinweg ein konsistentes und zuverlässiges Erlebnis bieten können.

4.3 Erwägen Sie das Outsourcing Fulfillment an einen zuverlässigen 3PL-Anbieter

Die Implementierung einer Omnichannel-Strategie erfordert erhebliche Investitionen in Technologie und Schulung des Personals. Wenn es Ihnen an den notwendigen Ressourcen fehlt, kann es sinnvoll sein, die Auftragsabwicklung auszulagern. Im Jahr 2020 erkannten 49 % der Einzelhändler diese Notwendigkeit und entschieden sich, die Omnichannel-Auftragsabwicklung mit Hilfe von Drittanbietern umzusetzen.

3PL-Betreiber können Zugang zu moderner Technologie für die Integration und zentrale Verwaltung aller Verkaufskanäle bieten. Sie können auch kostengünstige Lösungen für die Lagerung von Waren und deren Lieferung an verschiedene Standorte anbieten, unter Berücksichtigung der Anforderungen der Omnichannel-Auftragsabwicklung.

Fulfillment-Box verfügt über alle erforderlichen Ressourcen und Technologien für eine effektive Auftragsverwaltung und Abwicklung aus allen Verkaufskanälen. Zur Integration mit verschiedenen Plattformen und zur zentralen Verwaltung aller Lagerbestände und Bestellungen nutzt das Unternehmen moderne Software Ysell.pro. Sie werden in der Lage sein, alle Bestellungen problemlos zu verwalten, angefangen bei der Auftragserteilung bis zur Auslieferung, und den Kunden ein herausragendes Einkaufserlebnis auf allen Verkaufskanälen bieten.

Fazit:

Omnichannel-Fulfillment vs. Multichannel-Fulfillment sind zwei unterschiedliche Ansätze für die Auftragsabwicklung und sie sind nicht dasselbe. Wenn Sie eine Omnichannel-Verkaufsstrategie verwenden, können Sie Ihr Geschäft als multikanalig bezeichnen. Doch allein das Anbieten von Produkten über verschiedene Vertriebskanäle macht Sie noch nicht zu einem Omnichannel-Unternehmen. Um dies zu erreichen, müssen Sie alle Ihre Vertriebskanäle integrieren.

Und wenn Ihr Multichannel-Geschäftsmodell gute Ergebnisse zeigt, können Sie es jederzeit mit Omnichannel-Funktionen verbessern. Angesichts der sich entwickelnden Bedürfnisse der Kunden kann dieser Ansatz eine gewinnbringende Strategie sein. Er ermöglicht es Ihrem Unternehmen, die Vorteile des multichannelfähigen Zugangs zu Ihren Produkten zu wahren und gleichzeitig Ihren Kunden ein vereinheitlichteres und zufriedenstellenderes Erlebnis zu bieten.

Consultation icon

Nehmen Sie mit Fulfillment Box Kontakt auf

Unsere Manager beantworten alle Fragen, die Sie haben

Eine Anfrage hinterlassen
Julia Gordon

AutorJulia Gordon

Leiterin des Fulfillment-Box Prep Center Netzwerks

Alle Beiträge anzeigen
How to find a supplier or manufacturer in China

Wie findet man einen zuverlässigen Lieferanten/Hersteller in China? Ein Leitfaden für Unternehmen

| Logistik und Fulfillment | No Comments
China hat sich als einer der führenden weltweiten Produktionszentren etabliert. Auf dem Markt wird eine…
Dropshipping Fulfillment

Dropshipping-Fulfillment: Wie funktioniert es?

| Logistik und Fulfillment | No Comments
Heutzutage ist es nicht mehr notwendig, eine eigene Produktion oder riesige Lagerbestände zu haben, um…
Mis-shipment: How can companies avoid the pitfalls of delivery failures?

Falschlieferung: Wie können Unternehmen die Fallstricke von Lieferproblemen vermeiden?

| Logistik und Fulfillment | No Comments
Um die Kundenzufriedenheit aufrechtzuerhalten und eine stabile Rentabilität zu gewährleisten, ist es für Online-Unternehmen von…
Main Supply Chain Issues in 2024

Lieferketteprobleme im Jahr 2024: Wie kann Kontinuität unter neuen Bedingungen aufrechterhalten werden?

| Logistik und Fulfillment | No Comments
Die Ereignisse der letzten Jahre haben die Lieferketten vieler Handelsunternehmen stark erschüttert und ihre Anfälligkeit…